12 goldenen Regeln eines modernen Nautikers

1. Warte mit dem Ausweichen bis zuletzt und zeige, dass du keine Angst hast. 

2. Komme beim Ausweichen bis auf einen Grad auf den alten Kurs zurück, es macht den Gegner unsicher. 

3. Das Manöver des letzten Augenblicks lasse den Gegner fahren. Nur so bleibst Du auf Kurslinie.

4. Überhole so dicht wie möglich, es könnte ein Bekannter an Bord sein. 

5. Fischer passiere recht dicht, sie sind dir dankbar für jeden ins Netz gescheuchten Fisch. 

6. Tausche die Positionslaternen aus, die Hilflosigkeit des Gegners verschönert Deine Wache. 

7. Bei guter Sicht zeigen die üblichen Vor- und Rückwärtsmanöver dem Kapitän deine Selbständigkeit. 

8. Benutze bei Nebel nie das Radargerät, es zeugt von mangelndem Mut. 

9. Exakte Ruderkommandos verdummen die Wachgänger. Lasse sie selber denken. 

10. Blende nie alle nach voraus scheinende Lichter ab, sie zeugen von gesellschaftlichem Leben an Bord. 

11. Lasse dem Kapitän deine Wachsamkeit merken und trage auf der Brücke festes Schuhwerk. 

12. Verbessere häufig den Lotsen, es zeugt davon, dass du kein Anfänger bist. 

Verfasser unbekannt

gefangen in Frames?

Design by Irene Forster
http://www.Marabus-Poststation.de
e-Mail:marabu@marabus-poststation.de
Ersterscheinung: April 2001

Counter