Die Drückebergergasse

Ort: Viscardigasse

Geschichte:1933 wurde an der Ostseite der Feldherrnhalle ein Denkmal für die Toten des gescheiterten Putschversuchs Hitlers angebracht. Von allen die vorbei gingen, wurde an dieser Stelle eine Ehrenbezeugung in Form des Hitlergrußes erwartet. Wer das nicht wollte, konnte durch die kleine Viscardigasse gehen und so auf die Theatinerstraße gelangen. Unter den Münchner Bürgern bekam die kleine Straße schon bald den Namen "Drückebergergasse". Um noch heute an diesen stillen Widerstand zu erinnern, wurde am Boden eine geschwungene Spur aus goldfarbenen Pflastersteinen eingelassen.




zurück zur Übersicht

Navigation fehlt? bitte hier klicken


Design by Marabus Poststation
http://www.Marabus-Poststation.de


Counter